Bild: © Astrid Eckert, Andreas Heddergott / TUM

FAQs, Abkürzungen, Erläuterungen


Wichtige Abkürzungen bei der Wohnungssuche

Da der Platz in Anzeigen meist sehr stark begrenzt ist, greifen die Anbieter auf eine von Abkürzungen gespickte Sprache zurück. Im folgenden finden Sie eine alphabetische Auflistung der wichtigsten Abkürzungen und deren Bedeutung sowie eine Übersetzung auf Englisch.

shortcut German English
O (Pr) ohne Provision without estate agent´s fee
+ (Pr) mit Provision with estate agent´s fee
AB Altbau old building
Abl Ablöse key money
App. Appartment apartment
Ausst. Ausstattung furnishings
Balk./Blk. Balkon balcony
Bek/BK Betriebskosten overhead costs
Bd./BZ Bad/Bäder bathroom/s
Bhf. Bahnhof train station
Bj. Baujahr year of construction
Bung. Bungalow bungalow
DG Dachgeschoss top floor
DHH Doppelhaushälfte semidetached house
Di Diele hall
DT Dachterrasse roof terrace
Du Dusche shower
EBK Einbauküche fitted kitchen
EbN Erstbezug Neubau newly constructed apartment
EFH Einfamilienhaus single-family house
EG Erdgeschoss ground floor
FbH Fussbodenheizung radiant heat
G-WC/ Gä.-WC Gäste-WC guest toilet
Ga. Garten garden
GA Genossenschaftsanteile cooperative shares
Gge. Garage garage
gfl. gefliest tiled
GH Gasheizung gas heating
h Uhrzeit (z.B. 8h) time (h = hour)
HH Hinterhaus part of a tenement house accesible only through a courtyard
Hob. Hobbyraum hobby room/workroom
HP Hochparterre upper ground floor
Hzg. Heizung room heating
Imm. Immobilie real or immoveable property
inkl. inklusive including
KF. Komfort comfortable
Kl. Kellar cellar/basement
KDB Küche Dusche Bad kitchen shower bath (can be with our without a bathtub)
KM Kaltmiete rent without utilities
kpl. komplett complete
KT Kaution security deposit
Lg. Loggia loggia
LuxA Luxusausstattung luxury furnishing
MFH Mehrfamilienhaus apartment building
MM Monatsmiete monthly rent
Mn. Maisonette maisonette
NB Neubau new construction
Nfl. Nutzfläche usable floorspace
NK Nebenkosten utilities
NM Nachmieter next tenant
NR Nichtraucher nonsmoker
OG Obergeschoss upper floor
OH Ofenheizung stove heating
Öl. Ölheizung oil-fired heating
Pk. Parkettboden parquet floor
prov.fr. provisionsfrei without estate agent´s fee
qm, m² Quadratmeter square meter
ren. renoviert renovated
renbed. renovierungsbedürftig needs renovating
rest. restauriert restored
rhg. gel. ruhig gelegen quiet location
RH Reihenhaus terraced (town) house
Sou. Souterrain basement
SZ Schlafzimmer bedroom
Tel. Telefonnummer phone number
tgw. teilgewerblich partly commercial usage
t-möb. teilmöbliert partly furnished
Tep. Teppichboden carpeting
Terr. Terrasse terrace
TG Tiefgaragenstellplatz underground parking garage
UM Untermieter lodger, subtenant
VB Verhandlungsbasis for negotiations
VH Voderhaus front facing house
v-möb vollmöbliert full furnished
Vollbad Bad mit Wanne bathroom with tub
WC Toilette lavatoryWfl
WG Wohngemeinschaft shared apartmenty
Whg. Wohnung apartment
Wig. Wintergarten conservatory
WLAN Drahtloses Netzwerk wireless network
WM Warmmiete overall rent
wt. werktags on weekdays
WZ Wohnzimmer living room
zentr. zentral central
ZH Zentralheizung central heating
Zi. Zimmer room
ZKB Zimmer Küche Bad room kitchen bath
Zzgl. zuzüglich additionally

Erläuterungen

Provision/ Maklerprovision/ Courtage/ Maklercourtage

Vergütung des eingeschalteten Maklers im Erfolgsfall. Üblich sind 2-3 Monatsmieten(MM), die in der Regel beim Zustandekommen des Mietvertrags fällig werden. Manchmal ist der Makler bereit, die Fälligkeit auf mehrere Monate zu verteilen. Nicht immer schalten Vermieter einen Makler ein. Vermieten sie selbst direkt, entsteht keine Maklerprovision.

Untervermietung

Mietverhältnisse zwischen dem Mieter und einem Dritten. In den Mietverträgen zwischen Vermieter und Mieter wird häufig eine Untervermietung ausgeschlossen. Wenn sie erlaubt ist, kann der Mieter vom Untermieter Miete verlangen.

Kaution/Mietkaution

Dies ist eine Sicherheitsleistung, die vom Mieter an den Vermieter einmalig zu Beginn des Mietverhältnisses zu leisten ist. In der Regel beträgt sie 1-2 Monatsmieten(MM). Der Vermieter soll durch die Kaution in der Lage sein ausgefallene Mietzahlungen zu ersetzen und nach dem Auszug Reperaturen zu finanzieren. Nach Beendigung des Mietverhältnisses muss der Vermieter die Kaution mit angefallenen Zinsen (in der Regel auf einem Sparbuch) an den Mieter zurückzahlen.

Hausordnung

Neben den Regelungen im Mietvertrag besteht meist eine sogenannte Hausordnung. In ihr ist geregelt, wie die einzelnen Mietparteien sich bezüglich der Hausgemeinschaft zu verhalten haben, z.B. Einhaltung von Ruhezeiten, Pflege der Gemeinschaftsräume wie Flur, Keller, Garage, Waschmaschinennutzung etc.

Hausmeister

In größeren Mietobjekten beauftragt der Vermieter einen Hausmeister oder Hausmeisterservice mit der Pflege der Gemeinschaftsanlagen wie Garten, Garagen, Hausflure, Treppenhäuser etc. Der Hausmeister ist auch bei Schlüsselverlust oder kleineren Reperaturen Ansprechpartner.

Wohnungsabnahme

Der Mieter muss seine Wohnung beim Auszug in einwandfreiem Zustand hinterlassen. Verursachte Schäden müssen vom Mieter beseitigt werden. Empfehlenswert ist daher, beim Einzug ein genaues Protokoll über den Zustand der Wohnung zusammen mit dem Vermieter anzufertigen und zu unterschreiben. Das gleiche Verfahren sollte beim Auszug vorgenommen werden, damit der Vermieter nicht später Beanstandungen geltend machen kann.